Unser Team …

Mit viel Freude kümmern sich unsere vier erfahrenen pädagogischen Fachkräfte um unseren Nachwuchs.
Dabei werden sie von einer Auszubildenden, einer Kochfrau, einer Reinigungskraft und einer BFDlerin unterstützt.

 

Martina Kuske

Kita-Leitung, staatlich anerkannte Erzieherin

 

Montessori-Diplom, staatlich geprüfter Fachwirt Sozialwesen, Langzeitweiterbildung in musikalischer Früherziehung

 

im Löwenzahn seit 2006

 

Was mir besonders gefällt ist unsere Menschlichkeit. Wir diskutieren, streiten, lachen, weinen… hier ist das Leben „ganz normal“. Als Vollzeitkraft bin ich oft dabei und Ansprechpartnerin für alles.

Meine Arbeitsschwerpunkte in der Arbeit mit den Kindern sind musizieren, singen, lachen, kuscheln, schimpfen, trösten, wickeln…

Im Kinderparlament unterstützte ich die Kinder über vier in ihren Ideen, Vorhaben und Entscheidungen.

Mit der Schulki-Truppe treffe ich mich einmal in der Woche um die Ältesten spielerisch und schulisch auf die Schule vorzubereiten.

Zu meinen Aufgaben als Kita-Leitung gehört natürlich auch die Arbeit mit unserem überaus engagierten und motivierten Team. Wöchentlich treffen wir uns zur Teamsitzung, um alles rund um unsere pädagogische Arbeit zu besprechen.

Die Praktikanten und BFDler leite ich an. Wir setzten und immer wieder zusammen und reflektieren, besprechen Fachtexte und setzen persönliche Ziele für die Zeit in der Kita.

Mit dem Vorstand arbeite ich ebenfalls sehr eng zusammen, ich bin bei der monatlichen Vorstandssitzung dabei, plane, diskutiere und entscheide mit.

 

 

Ella Rau

Fachkraft, staatlich anerkannte Erzieherin

 

Fortbildungen: „Forscher in Windeln“, „Lieder, Fingerspiele und Tänze U3“, „Naturkunst für Zwerge“ – mit Kindern draußen künstlerisch gestalten, Tastschreiben am Computer

 

im Löwenzahn seit August 2007 als Erzieherin im Anerkennungsjahr
seit Juli 2008 als Fachkraft-Angestellte

 

Im Löwenzahn arbeite ich bereits seit mehreren Jahren. In meiner Arbeit mit Kindern, bin ich schwerpunktmäßig im U3 Bereich eingesetzt. Es bereitet mir sehr viele Freude, die Kinder in ihren individuellen Entwicklungsschritten zu beobachten, zu fördern und zu begleiten.

Gemeinsam mit meinen Kolleginnen, bin ich für die Gestaltung des Mäuschenkreises, die Projektplanung und dessen Durchführung verantwortlich.

In unserer Arbeit, sind wir für die Bildung und Förderung aller Kitakinder verantwortlich, um diesen gerecht zu werden, ist unser Wochenablauf mit verschiedenen Bildungsangeboten wie Musik, Turnen/Bewegung, Sinne, Wald etc. gefüllt.

Meine persönlichen Schwerpunkte liegen derzeit in der Planung und Durchführung der Sinneseinheit und Bewegung mit den Kindern unter drei Jahren. Die wöchentlichen Waldbesichtigungen und Ausflüge begleite ich ebenfalls mit.

Ich genieße die Freude der Kinder beim Spielen und Singen, ihre Erfolgserlebnisse und Entwicklungsschritte in der Bewegung und die Sinnlichkeit und Entspannung bei Sinne.

Ich schätze die enge Zusammenarbeit mit den Eltern und freue mich auf die weiteren schönen Jahre mit ihnen und ihren Kindern.

 

 

 

Angelika Kahlert

staatlich anerkannte Erzieherin

 

Aufbaubildungsgang Sozialmanagement; Fachkraft für pädagogische Sprachförderung und Sprachbildung;  Übungsleiter B (Sportjugend im KSB Steinfurt); diverse Fortbildungen zur Haltung von Reggio, mathematische Bildung, Wahrnehmung,…

 

im Löwenzahn von 1996 bis 2013 und seit August 2016

 

Als Mitbegründerin der Elterninitiative Laerer Löwenzahn e.V. bin ich mit dem Löwenzahn zu dem geworden, was ich heute bin: Eine Befürworterin von Elterninitiativen, die die Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten schätzt. Es ist mir wichtig, individuell auf die Bedürfnisse der Kinder und Familien einzugehen, partnerschaftlich als auch demokratisch. Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt daher für mich in der ganzheitlichen Förderung der Kinder.

Vorwiegend bin ich für die Kinder unter drei Jahren verantwortlich. Während ich im Wechsel mit meinen Kolleginnen den Mäuschenkreis organisiere, bringe ich im Bildungsbereich „Musik“ den Kindern die Musik näher: Wir singen gemeinsam und lernen Instrumente kennen. Spaß haben wir vor allem bei kleinen Kreis- und Bewegungsspielen. Kinder lieben Musik und haben hier unglaubliche Potenziale – nicht zuletzt ist Musik ein wesentlicher Stein beim Spracherwerb.

Durch meine Qualifikation als Übungsleiter habe ich außerdem das Turnen mit den älteren Kindern in der naheliegenden Turnhalle übernommen.

Gemeinsam mit den Kindern, die übernächstes Jahr in die Schule gehen, gestalte ich zudem den Essensplan. Der Fokus liegt dabei auf Ausgewogenheit und den Bedürfnissen der Kinder.

 

 

 

Milena Tombrink

Staatlich anerkannte Erzieherin und Motopädin

Voraussichtlich 2020 Elementarpädagogin

Fortbildungen:

  • „Von klein auf – gemeinsam starten, gestärkt ankommen“ Gestaltung des Übergangs von der Kita zur Schule
  • „Ich kann kochen“ – GenussbotschaftlerIn
  • Ausbildung zum Übungsleiter (Übungsleiterschein C)
  • Prävention von Gewalt an Kindern
  • Gebärdensprachkurs „Sprachunterstützende Gebärden Teil 1-3″
  • Lehrgang Gruppenhelfer, Landessportbund NRW
  • Trampolinschein
  • Snozelen-Zertifikat

 

Im Kitajahr 2012/2013 bin ich im Löwenzahn als BFDlerin gestartet, im August 2014 bis 2017 konnte ich mich hier in Form der PiA Ausbildung (Praxisintegrierte Erzieherausbildung) als Auszubildende weiterentwickeln. Seit August 2017 bin ich als Fachkraft im Laerer Löwenzahn angestellt. Von August 2017 bis 2019 habe ich berufsbegleitend meine Ausbildung als staatlich anerkannte Motopädin erfolgreich abgeschlossen. Zudem studiere ich bis voraussichtlich 2020 berufsbegleitend Elementarpädagogik in Bochum.

Gerne bringe ich neue Ideen, meine Kreativität und neues Wissen in den Kitaalltag mit ein. Momentan bin ich für die Großen Löwenzähne verantwortlich.
Ich leite und unterstütze das Turnen, das Schulki und plane und entwickle zusammen mit den Großen Löwenzähnen partizipativ Projekte. Außerdem bin ich bei den täglichen Kinderparlamentssitzungen dabei. Zudem beteilige ich mich an den Kooperationstreffen zum Thema Übergang zwischen der Schule und den Kindergärten in Laer.

 

 

 

 

Antonette Prümer

Köchin

 

 

 

im Löwenzahn seit 2010

 

 

 

Zwei meiner Enkelkinder haben den Löwenzahn besucht. Als 2010 die damalige Köchin in den Ruhestand ging, habe ich diese Aufgabe übernommen – und ich muss sagen: es ist eine schöne Aufgabe.
Am Montag sorgen die Eltern für das Mittagessen, an allen anderen Tagen koche ich. Für die Mahlzeiten verwende ich frische Zutaten, möglichst aus ökologischer Landwirtschaft, saisonal und regional.
Den Menüplan überlegen sich die Kinder zusammen mit Ella, ich mache aber auch immer wieder neue Vorschläge.
Wenn ich in der Küche bin, schauen immer ein paar Kinder herein und wollen wissen, was es denn heute gibt. Wer es nicht schon am Duft errät, dem verrate ich es.

 

 

 

Chantal

Azubi für Praxisintegrierte Erziehung (PIA)

 

seit 2019

 

 

 

 

 

Mein Name ist Chantal Qollaku ich bin 19 Jahre alt und komme aus Coesfeld. Meine nächsten drei Jahre werde ich an der Kita Löwenzahn meine praxisintegrierte Erzieherausbildung genießen. Ich freue mich darauf, meine im Bundesfreiwillingendienst gesammelten Erfahrungen einzubringen. Dazu gehören insbesondere die Themen „gesunde Arbeitsplatzgestaltung“ und „gesund ernähren“ sowie „Konfrontative Methoden der Pädagogik“.

 

 

 

Marion

BFDlerin

 

seit 2019

 

 

 

 

 

Im Kita Jahr 2019/2020 unterstütze ich den Löwenzahn als BFDlerin an drei Tagen in der Woche. Mit den Erfahrungen, die ich hier sammeln darf, möchte ich im kommenden Jahr die Praxisintegrierte Erzieherausbildung beginnen.

Montags und Donnerstags bin ich im Mäuschenkreis dabei, nehme an Gesprächsrunden, thematischen Auseinandersetzungen und Projekten teil.

Des Weiteren unterstütze ich den Bereich Bewegung bei den U3-Kindern. Ich beobachte sie in ihren Entwicklungsschritten, rege Spielideen an und gebe Hilfestellungen, wenn Kinder diese benötigen.

In den Freispielphasen bin ich natürlich zum spielen, vorlesen, basteln, forschen, entdecken und was sonst noch spannendes anfällt da. Ich freue mich schon sehr auf die bevorstehenden Projekte, um mit den Kindern kreativ daran arbeiten zu können.