Musik U4

Musik, Rhythmus, Sprache und Bewegung gehören untrennbar zusammen. Musik ist eine sinnliche Sprache des Menschen und ein wesentlicher Bereich ästhetischer Bildung.

(aus: Kinder, Mehr Chancen durch Bildung von Anfang an)

 

Kinder haben ein großes Interesse an Geräuschen, Tönen, Klängen, die sie selbst erzeugen bzw. denen sie lauschen können. Schon im 1. Lebensjahr nimmt das Kind klangliche Eindrücke war und speichert Laut –und Klangmuster. Mit zunehmendem Alter kann es Lieder, Reime und Musikstücke als komplexe musikalische Bilder erfassen. Sie zu entdecken ist für Kinder spannend und interessant. Viele Elemente dieser Lebenswelt wecken die kindliche Fantasie und regen dazu an, Gehörtes und Gesehenes in Rhythmus, Sprache, Bewegung, Kreativität, also in Musik umzusetzen.

 

Die Kita mit seinem Personal ist der Impulsgeber, der den Kindern die Tür zu Ton und Klangwelt öffnet. Der Rest, nämlich das Erkunden, Erforschen, Experimentieren, Erfahren, Begreifen, Umsetzen geschieht bei jedem Kind ganz individuell.

 

Die Kleinsten lassen sich leicht für die Musik begeistern. Gemeinsames Singen und Musizieren macht den Kindern Freude und fördert sie auf vielerlei Weise. Durch gemeinsames Singen und Musizieren, durch das Sprechen von Versen und (Abzähl-)Reimen erfahren die Kinder Brauchtum und Kulturgut.

 

Aktives Musizieren lässt die beiden Gehirnhälften gemeinsam in Aktion treten. Dadurch entsteht im Kopf des Kindes ein differenziertes großes neuronales Netzwerk.

 

Musik hat eine große Bedeutung für alle Kinder. Sie bietet dem Kind sich mit der Gruppe und Musikstilen zu identifizieren. Die Kinder erfahren Musik als Quelle von Freude und Entspannung sowie als Anregung zur Kreativität (Tanzen, Singen, Malen, bildende Kunst) und bieten die Möglichkeit Emotionen und Stimmungen auszudrücken.

 

 

<
>

 

Unsere Erzieherinnen haben eine Powerpoint-Dokumentation zum Baustein Bewegung erstellt. Diese kann als PDF hier angesehen werden.