Der Mäuschenkreis

Der Mäuschenkreis…

…ist ein festes Ritual in unserer Einrichtung. Die Gruppe der 0 – 4jährigen Kinder trifft sich von Montag bis Donnerstag im Gruppenraum und wird von 2 Fachkräften begleitet. Die Dauer liegt bei etwa 20 Minuten. Dieser Morgenkreis entspricht einem immer wiederkehrenden Rhythmus, der sich wie folgt darstellt:

 

  • Treffen im Kreis
  • Klangschale: „Hiermit eröffne ich den Mäuschenkreis!“
  • Begrüßung: „Guten Morgen, …; schön, dass Du da bist!“ (persönliche Ansprache)
  • Lied: „Hallo, hallo, schön, dass Du da bist“
  • Kerzen: „Der erste Tag der Woche ist der Montag, der hat die Farbe Rot“ „Der zweite Tag der Woche ist…, der hat die Farbe…“ (und so weiter)
  • Lied: „Rot, Orange und Gelb und Grün, sind im Regenbogen drin…“
  • Kalender: (Was liegt an, evtl. mit Berücksichtigung vom nächsten Tag z.B. Ankündigung von Spielzeugtag/ Geburtstag)
  • Thematisches Sing bzw. Spiellied oder Geschichtenkörbchen
  • Klangschale: „Hiermit beende ich den Mäuschenkreis!“ – Kerzen auspusten
  • Nachdem nichts mehr zu hören ist, Matten wegräumen, Hände waschen und in die Küche gehen zum frühstücken.

 

Der Mäuschenkreis ist ein festes Ritual und bietet den Kindern Sicherheit und Zuverlässigkeit. Jeder Einzelne soll sich in der Gruppe wohl fühlen und sich täglich wahrgenommen fühlen. Wir erfahren uns hier als Gruppe und jedes Kind als besondere Persönlichkeit in der Gruppe (Begrüßungsrunde durch Rudi). Sprache hat eine fundamentale Bedeutung für die Entwicklung eines Kindes, denn Sprechen bedeutet immer auch soziales Handeln. Hier geht es viel um Anerkennung, Akzeptanz, Zuwendung und Zeit. Kinder erleben hier durch die verschiedenen Unterbereiche sprachliche Bildung: klare Aussagen für ein und dasselbe; zusehen – zuhören; etwas in Verbindung bringen und verbalisieren.

Das Geschichtenkörbchen ist eine Art darstellendes Spiel und zeigt Szenen aus dem Alltagsleben der Kinder (Kinder müssen einen Bezug zu Erlebtem, Bekanntem, Beobachtetem herstellen können). Das entspricht dem positiven Bedürfnis an einer Geschichte teilzuhaben. Dieses, wie auch das folgende Kreissingspiel hat zur Folge, dass die Gehirnareale der Kinder aktiviert werden, Synapsen gebildet und gestärkt sowie Reaktionen trainiert werden. Bewegung und Sprache sind eng miteinander verknüpft, und das eine bedingt das andere. Rituale und Materialien werden für die ganz Kleinen benötigt, um sie effektiv in ihrer Entwicklung zu fördern. Die Gruppe soll Spaß haben, das ist die Grundvoraussetzung allen Lernens.

 

web_PA049539 web_P1040848 web_P1040420 web_P1020483
<
>