Das Kinderparlament

Kinderparlament

Seit dem Jahr 2008 treffen sich die älteren Kinder (ab ca. 3,5 bzw. 4 Jahren) von montags bis donnerstags von 9:00 Uhr bis 9:30 Uhr mit 1-2 ErzieherInnen zu einer „Gesprächsrunde“ im Gruppenzimmer.

 

Die Teilnehmer dieses Kinderparlaments haben in dieser Zeit Gelegenheit von sich selbst, von ihrem häuslichen Umfeld (Familie, Freunde usw.) oder über Belange, die den Kita-Alltag betreffen, zu sprechen.

 

Für den Ablauf dieser Runde gelten bestimmte Regeln, die vorher mit den Kindern erarbeitet und besprochen wurden.

 

Es werden im Kinderparlament auch Entscheidungen getroffen und es kommt zu Abstimmungen z.B. über ein Gruppenthema, über Regeln in der Kita oder über einzelne Aktionen.

 

Die Beiträge der Kinder werden schriftlich, während des Kinderparlaments, festgehalten.

 

Bezug nehmend auf den Bildungsauftrag der Kitas in NRW und das KiBiz greifen wir folgende Ziele auf:

 

• Wer spricht dem hören wir zu
• Kinder lernen Absprachen treffen und einzuhalten
• Kinder lernen Ich-Botschaften zu äußern
• Kinder erleben Kommunikation als positiv
• Kinder üben Rücksichtnahme
• Kinder nehmen andere genauer wahr und bringen ihre Wertschätzung entgegen (Äußerungen werden nicht durch Erzieher oder Kinder kommentiert)
• Kinder üben Frustrationstoleranz
• Kindern wird Raum für Gefühle gegeben
• Kinder erfahren Konfliktmanagement
• Kinder üben Demokratie
• Kinder lernen Position zu beziehen

 

Neben diesen Zielen erfolgt durch regelmäßige Teilnahme eine Sprachförderung. Es können auch Interessen der Kinder erfasst und angemessen darauf eingegangen werden.
  

<
>